Der Wechsel in die Sekundarstufe II

Berufskolleg oder Oberstufe Gesamtschule/Gymnasium

Die Schulpflicht der Sekundarschule II kann durch den Besuch der Berufsschule oder eines anderen Bildungsganges des Berufskollegs oder einer anderen Schule der Sekundarstufe II (gymnasiale Oberstufe eines Gymnasiums oder einer Gesamtschule) erfüllt werden.

Berufliche Orientierung in der Sekundarstufe II

Wenn du nach der allgemeinbildenden Schule nicht direkt eine Ausbildung anfängst, wirst du bei deiner Beruflichen Orientierung weiter unterstützt. In der Sekundarstufe II soll der Rückblick auf die bisherige Berufliche Orientierung zeigen, wo du gerade stehst. Du suchst dir thematische Schwerpunkte und formulierst nach und nach deine Wünsche und Ziele.

Hier gehts zum Erklärvideo

Standortbestimmung

Der Workshop dient dazu die eigenen Interessen, Fähigkeiten und Stärken einzuschätzen und festzustellen, wo man in der Berufsorientierung gerade steht.

Entscheidungskompetenz stärken I

In diesem Workshop stehen die eigenen Fähigkeiten, Erwartungen und Wünsche im Fokus.

Studienorientierung

Die Studienorientierung zieht sich durch die gesamte Oberstufe und vermittelt Wissen über Studiengänge und alles was man rund um das Studium wissen muss.

Praxiselemente

Damit Erfahrungen über das Studium oder die Ausbildung gesammelt werden können, gibt es Praxiselemente in Betrieben, Hochschulen oder Institutionen. Das kann z.B. ein Praktikum oder ein Schnupperstudium sein.

Entscheidungskompetenz stärken II

In diesem Workshop geht es um die Frage, wie eine zielbewusste Berufswahlentscheidung eigenverantwortlich getroffen werden kann und ob diese Entscheidung zum gewünschten Ziel führt.

Anschlussvereinbarung

Hier wird festgehalten, was das individuelle Ziel ist und welche Schritte nun nötig sind, um dies zu erreichen.

Alle Ergebnisse kommen weiterhin in den Berufswahlpass.

Informationen für Lehrkräfte

Ihre Aufgaben im Rahmen der Beruflichen Orientierung

Die Schule hat, mit der Unterstützung durch Kooperationspartner, folgende Aufgaben:

·        sie informiert Schülerinnen und Schüler über Bildungs- und Ausbildungswege des dualen Ausbildungssystems und der beruflichen Schulen und der Hochschulen

·        sie schafft individuelle Voraussetzungen zur Aufnahme einer Berufsausbildung oder eines Studiums

·        sie unterstützt bei einer reflektierten Berufs- bzw. Studienwahlentscheidung

·        sie unterstützt bei der Übergangsgestaltung.

Die berufliche Orientierung in der Sek II beinhaltet als verbindliche Standardelemente für alle Schulformen drei schulische Workshops, Praxiselemente, die Einführung in das Selbsterkundungstool Check-U, regelmäßige individuelle Beratung der Schülerinnen und Schüler sowie das verpflichtende Ausfüllen der Anschlussvereinbarung in der Sek II.

Das Berufskolleg in NRW

Berufskollegs des Kreises Mettmann

Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg Ratingen

Berufskolleg Hilden

Berufskolleg Neandertal Mettmann

Berufskolleg Neandertal

Berufskolleg Niederberg