Indigenes Wissen: Natur, Umwelt, Kultur und ihre Bedeutung für friedliche Gemeinschaften

30.11.2022
14:30 Uhr
BNE
Bildung

In diesem Workshop in Präsenz & Online stellen zwei indigene Referent:innen aus den Gemeinschaften der Menominee in den USA und der Kankanaey auf den Philippinen ihre konkreten Lebenserfahrungen bzgl. des SDG 16 und dem Thema "Friedvolle Gemeinschaften und die Bedeutung kultureller Wurzeln" vor.

Der hybride (Präsenz&Online) Workshop des Institus für Ökologie & Aktionsethnologie e.V. beschäftigt sich mit den Fragen:   Wie können die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung methodisch vielfältig in den Unterricht eingebaut werden?   Wie sehr sind unsere kulturellen Wurzeln mit unserem Lebensort und seiner natürlichen Umgebung verknüpft?

Die Teilnehmenden sind eingeladen gemeinsam mit den beiden indigenen Referent*innen über indigenes Wissen und das SDG16 zu sprechen, um Sichtweisen auf Natur, Umwelt und Kultur zu erweitern. Anhand praktischer Elemente zeigen wir Möglichkeiten auf, wie diese Erfahrungen in den Unterricht eingebracht werden können.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Anmeldung über den Link der Veranstaltungsseite wird gebeten.
Nach Anmeldung erhalten Sie den Online-Zugang per Mail.

Weitere Informationen, Kontakt und Anmeldung: BNE: Indigenes Wissen: Natur, Umwelt, Kultur und ihre Bedeutung für friedliche Gemeinschaften